Aktiver Baumschutz: Hildener Ratgeber für “das Bäume pflanzen”

Zu fällen einen schönen Baum braucht’s eine halbe Stunde kaum – zu wachsen, bis man ihn bewundert, braucht er, bedenkt es, ein Jahrhundert! Eugen Roth Eine schöne – aber etwas unbeliebte – Möglichkeit der Stadtgestaltung sind Bäume. Damit Sie richtig anwachsen, sind beim Pflanzen einige Dinge zu berücksichtigen. Wir zeigen Ihnen, wie es (nicht?) geht… Tipp 1: Standortwahl Großblättrige Bäume gedeihen z.B. gut an einem halbschattigen Platz, aber nicht an einer exponierten Stelle, wo das Laub starkem Wind und praller Sonne ausgesetzt ist. Bei Bäumen, die an einen Abhang gepflanzt werden, ist zu bedenken, daß empfindliche Bäume besser in der Hangmitte als ganz oben oder unten gedeihen. Bäume sollten nicht zu nahe an Mauern oder Gebäude gesetzt werden, da junge Pflanzen im Regenschatten unter Licht- und Feuchtigkeitsmangel leiden können. Außerdem können die kräftigen Faserwurzeln mancher Bäume Abflüsse und Fundamente beschädigen. Empfindliche Arten sollten aber nahe an eine warme, sonnige Mauer gepflanzt werden, wo sie von der Wärmestrahlung profitieren und dadurch in Gebieten gedeihen, wo dies sonst nicht möglich ist.&nbsp Tipp 2: Baumauswahl Neben Standortbedingungen und Bodenqualität ist der vorhandene Platz und Ziel/Zweck der Baumpflanzung für die richtige Baumauswahl entscheidend. So sind z.B. für kleine Gärten Bäume mit einer Höhe von 6 m am besten geeignet. Wenn nur Platz für einen Baum vorhanden ist, sollte einer gewählt werden, der nicht nur zu einer Jahreszeit attraktiv wirkt. So werden eigene Baumarten für Flechthecken, für Lärm- und Sichtschutz, für Einzelstellung oder gegen Luftverschmutzung gewählt, nur wenige Arten eignen sich zur Kübelpflanzung. Tipp 3: Pflanzzeit Containerpflanzen können zu jeder Jahreszeit gepflanzt werden, nur nicht in Trocken- oder Frostperioden, laubabwerfende, wurzelnackte Bäume von der zweiten Herbst- bis zur ersten Frühlingshälfte. Winterharte immergrüne und winterharte laubabwerfende Bäume mit fleischigen Wurzeln werden mitten im Herbst oder in der zweiten Frühlingshälfte gepflanzt, halbwinterharte Bäume mitten im Frühling. Ballenpflanzen setzt man am besten in der ersten Herbst- oder der zweiten Frühlingshälfte, laubabwerfende bei mildem Klima auch im Winter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.