Pressemitteilung BA:CDU bricht Wahlversprechen – Sportplatz Schützenstraße: Sanierung überfällig

Die Weigerung der CDU-Fraktion, im Sportausschuss den Antrag der “Bürgeraktion Hilden” (BA) zu unterstützen, 30.000 € Planungskosten für die Sanierung des Sportplatzes an der Schützenstraße bereitzustellen, kommentiert Udo Weinrich, stellv. Fraktionsvorsitzender der BA: “Wäre Herr Kleuser nicht schon als CDU-Fraktionschef zurückgetreten, dann müsste man ihn jetzt dazu auffordern”, ist Udo Weinrich, stellv. BA-Fraktionschef überzeugt. Denn schließlich habe der damalige CDU-Fraktionsvorsitzende fünf Tage vor der Kommunalwahl erklärt, die CDU stehe “für den Erhalt des Sportplatzes”. Die Weigerung der CDU, im Sportausschuss Geld für die Sanierung dieses Sportplatzes zu bewilligen, sei ein klarer Wortbruch gegenüber den Wählerinnen und Wählern. Eine “Sportstadt” sei Hilden offenbar nur für Vereine mit einem Wimpel auf einem Schreibtisch im Rathaus. Die BA-Fraktion habe lediglich beantragt, die von der Stadt im Modernisierungskonzept für Sportanlagen aufgeführten Mängel dieser Sportfläche zu beheben. Diesem Papier habe die CDU zweimal zugestimmt. “Wir wollen weder eine Luxussanierung noch einen Kunstrasenplatz”, stellt BA-Ratsmitglied Weinrich klar. Mit Rücksicht auf die Pläne der SPD sei die CDU nicht in der Lage, sich für den Erhalt dieses Sportplatzes einzusetzen, der von Vereinen, Schulen und Anwohnern genutzt werde. Diesen “Wortbruch” werde sie den Bürgerinnen und Bürgern erläutern müssen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.