Pressemitteilung B90/Grüne: Nachhaltigkeit – in Hilden ein Fremdwort

Im Stadtentwicklungsausschuss am Mittwoch wird über die Bebauung im Innenbereich Augustastraße, Gerresheimer Straße, Hoffeldstraße entschieden. Große Gartenflächen mit wertvollem Baumbestand sollen ebenso bebaut werden wie die in städtischen Besitz befindliche Fläche hinter dem Alten Helmholtz. “Schon wieder wird die einmalige Chance vertan, eine innerstädtische Freifläche zu erhalten und eine neue Grünfläche zu entwickeln. Hier würde sich eine gute Möglichkeit bieten, die vielen Ökopunkte für nicht ausgeglichene Eingriffe in Natur und Landschaft durch Baumaßnahmen in Hilden auf diesem städtischen Gelände zur Entwicklung einer Parkanlage zu nutzen. Wieder einmal ist es nicht gelungen, die Fläche zu sichern. In kürzester Zeit wird so schon die dritte Möglichkeit für eine nachhaltige Stadtentwicklung vertan. Erinnert sei hier an die Vollbebauung des Sportplatzes an der Hummelsterstraße und das Aus für den Stadtpark Meide im Norden”, sagt Susanne Vogel, Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.