B-Plan 236: Endlich ein ergebnisoffenes Verfahren!

Gemeinsam Pressemitteilung BUND und MUT vom 9. September 2005 Die Überraschung ist gelungen. SPD, FDP und die Verwaltungsspitze sollten nicht so tun, als ob es keine Anzeichen für diese Entscheidung gab. Die CDU-Fraktion hatte schon vor dem Offenlage-Verfahren kritisiert, dass der Investor gar zu offensichtlich vor Abschluss der Bauleitplanung Werbung betrieb. Die CDU – Fraktion hat deutlich gemacht, dass sie die Bürgermeinung aus der Offenlage abwarten wolle. So ist ihr Verhalten jetzt nicht mehr ganz so überraschend. Eine Vielzahl von Anwohnern hat sich gegen das Bauvorhaben ausgesprochen. Diese Anregungen sollten im “Sammelverfahren” abgelehnt werden. Offensichtlich hatten SPD, FDP und die Verwaltung nicht damit gerechnet, dass die CDU-Fraktion wirklich Ernst machen und dieses sonst übliche Verfahren nicht mittragen würde. Die Bonhoefer – Bebauung ist tatsächlich ein erschreckend abschreckendes Beispiel. Es ehrt die Fraktionsvorsitzende Angelika Urban, offen zuzugeben, sich für die damalige Zustimmung jetzt zu schämen. Wir begrüßen, dass neben den Fraktionen von BA und Grünen nun auch die CDU den Weg zu einer besseren Stadtentwicklung unterstützen will. Wenn es auch spät kommt für eine richtige Entscheidung kann es nie zu spät sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.