NRZ (22.11.2005) – Finger weg vom Markt!

BÜRGERBAROMETER / Über die Neugestaltung des zentralen Platzes in der Innenstadt wird seit Jahren diskutiert. Doch eine große Mehrheit sprach sich gegen geplante Veränderungen aus. HILDEN. Das Urteil ist ebenso deutlich wie überraschend: Fast drei von vier beim Bürgerbarometer befragte Hildener halten am jetzigen Erscheinungsbild des Alten Marktes fest. Nur jeder Vierte fand an den Kernpunkten des Umgestaltungskonzeptes Gefallen, den Marktplatz neu zu bepflastern und die Treppen zu beseitigen. Auch in der Altersklasse der über 60-Jährigen sprach sich nur jeder Dritte dafür aus, die als Stolperfalle kritisierten Treppen zu beseitigen. Keine Meinung zu dem Thema äußerten bei der repräsentativen NRZ-Umfrage nur drei Prozent – ein Zeichen, dass die Zukunft des zentralen Innenstadt-Platzes nahezu jedem Hildener am Herzen liegt. Die Diskussion um die Umgestaltung der Fläche ist alles andere als neu: Vor drei Jahren hatte es zur Ideenfindung Bürgerbeteiligungen in Form von Workshops gegeben. Mit dem Entwurf beteiligte sich die Stadt am Landeswettbewerb, der Fördergelder versprach. Doch das Hildener Projekt fand keine Unterstützung – zumindest finanziell. Es sollte sich aber dennoch etwas tun am Markt, der Platz “entrümpelt” werden. Jetzt liegen neue Pläne vor. INGO BLAZEJEWSKI

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.