Pressemitteilung BA: Nicht alles absegnen! Linden vor der Kirche müssen erhalten bleiben

Udo Weinrich, Vorsitzender der Wählergemeinschaft “Bürgeraktion Hilden” (BA) bittet die evangelische Kirchengemeinde, eine Fällung der beiden Linden vor der Kirche zu verhindern: “Es ist sinnvoll und gut, dass die evangelische Kirchengemeinde an der Umgestaltung des Alten Marktes mitwirkt”, so Udo Weinrich, Vorsitzender der “Bürgeraktion Hilden” (BA). Nur so könne ein Konzept aus einem Guss entwickelt werden. “Bedauerlich” findet Weinrich jedoch die Aussage des Vorsitzenden des Presbyteriums, die Kirche nähme die Fällung der beiden Linden in Kauf. Da noch kein Konzept entwickelt worden sei, müsse eine solche Feststellung geradezu als Aufforderung an die Planer verstanden werden, bereits “geistig die Kettensäge anzuwerfen”, so der BA-Che. Angesichts der sich dramatisch verschlechternden städtischen Finanzen sei bei der Umgestaltung des alten Marktes sowieso nicht an einen “großen Wurf” zu denken. Deshalb seien alle Beteiligten gut beraten, nach einer Lösung mit Augenmaß zu suchen. Der BA-Vorsitzende bittet die evangelische Kirchengemeinde, sich nachdrücklich für den Erhalt der beiden Linden vor der Kirche einzusetzen. “Man muss nicht alles absegnen, was aus dem Rathaus kommt”, rät Weinrich den Mitgliedern des Presbyteriums.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.