WZ vom 09.02.06: Kein Geld für Bahnhof

Eigentümer sollen in Pflicht genommen werden Hilden (mick). Für die Sanierung oder die Nutzung des Bahnhofs wird die Stadt Hilden kein Geld ausgeben. Auf der Sondersitzung des Stadtrates gestern Abend sprach sich eine Mehrheit dafür aus, die Eigentümer in die Pflicht zu nehmen. Sie sollen per Ordnungsverfügung dazu gezwungen werden, die Bausubstanz zu erhalten. Auch soll noch einem Gutachter der Zugang zum Bahnhof ermöglicht werden – notfalls gerichtlich. Letztendlich könnte die Stadt aber doch in die Pflicht genommen werden, wenn die Eigentümer nachweisen können, dass die Kosten für sie unzumutbar sind. Dann könnte die Übernahme des Baudenkmals durch die Stadt beantragt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.