Pressemitteilung BA: CDU bleibt Sparvorschläge schuldig

Wir stellen uns der Herausforderung! BA-Fraktionsvorsitzender Ludger Reffgen weist die Kritik der CDU-Fraktionsvorsitzenden an den Kürzungsanträgen der Bürgeraktion zum Haushaltsentwurf 2006 zurück und erklärt : Auch in Sachen Haushalt ist die Hildener CDU ohne jede Kompetenz, behauptet Ludger Reffgen, BA-Fraktionsvorsitzender. Als Partei der Steuererhöhungen und der wachsenden Verschuldung habe sie zum Haushaltsentwurf 2006 keinen einzigen Kürzungsvorschlag vorgelegt. Ihrer vollmundigen Aufforderung zum Kurswechsel in der Haushaltspolitik habe die CDU wieder einmal keine Taten folgen lassen. Während die Bürgeraktion sich der Herausforderung stelle und die Mut habe, bei den freiwilligen Leistungen der Stadt zu kürzen, betreibe die CDU eine kurzsichtige, populistische Politik auf Pump, für die kommende Generationen die Zeche zahlen müssen, so Reffgen. In einer Zeit, in der nun auch in Hilden das Geld für neue sozialpolitische Maßnahmen fehle, seien Kunstrasenplätze ebenso wie neue Tribünen ein Luxus, auf den verzichtet werden könne. Die BA sei derzeit in Gesprächen mit den Sportvereinen, um dort um Verständnis für ihre Position zu werben. Wir stellen uns der Kritik, weil wir aus Verantwortung für die Zukunft dieser Stadt so handeln müssen, erklärt BA-Fraktionschef Reffgen. Die BA sei jederzeit bereit, andere Sparvorschläge unvoreingenommen zu prüfen, aber leider gebe es keine. Und solange die CDU nur im Luftreich des Traums kürzen will, scheidet sie als Gesprächspartner sowieso aus, so Reffgen abschließend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.