Pressemitteilung BA: Bürger froh, dass es Hundeschulen gibt

BA zur Klage gegen Hundeschulen-Betreiber Peter Dahm-Korte, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der ?Bürgeraktion Hilden? (BA) reagiert mit Unverständnis auf die Ankündigung des Beigordneten Danscheidt (CDU), im Stadtwald ausdrücklich gegen Hundeschulen vorgehen zu wollen: ?Viele Bürger sind froh, dass es überhaupt Hundeschulen gibt?, behauptet Peter Dahm-Korte, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der ?Bürgeraktion Hilden? (BA). Doch das Rechtsamt habe ?offenbar keine wichtigere Aufgabe als die, gegen einen Hundetrainer vorzugehen, der für mehr Sicherheit sorgt.? Es sei offensichtlich, dass Beigeordneter Danscheidt (CDU) nicht nur im Stadtwald mit zweierlei Maß messe. Dort wolle er angeblich gegen jede erkennbare gewerbliche Nutzung vorgehen, stelle aber zugleich geführten Touren von Mountainbikern und Nordic-Walking-Kursen großzügig ?Persilscheine? aus. ?Bekommen wir demnächst einen Einzelfall-Entscheider für die Nutzung des Stadtwalds oder wird auch das die Stadtmarketing-GmbH übernehmen??, fragt der BA-Ratsherr ironisch Richtung Rathaus. Hätte der Beigeordneter Danscheidt als Ordnungsdezernent beim Thema ?Bahnhof? die gleiche Entschlossenheit an den Tag gelegt, mit der er und sein ?offenbar talentfreies? Rechtsamt nun gegen die Hundeschule vorgingen, wäre das denkmalgeschützte Gebäude heute in einem besseren Zustand, behauptet Dahm-Korte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.