Leserbrief: Alter Markt

Die von über 8000 wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern durchs Dorf gertriebene Sau hat jetzt auch einen Namen. Das rot-schwarze Borstenvieh heisst “Ratsbeschluß Alter Markt”. Vorsichtshalber wird das arme Vieh zur Zeit durch neuen Ratsbeschluß vorläufig vor der Öffentlichkeit versteckt. Es kann vermutet werden, dass der Rat das Bürgerbegehren zum Alten Markt ablehnen wird. Mit dem dann folgenden Bürgerentscheid wird “Ratsbeschluß Alter Markt” mit einem soliden Blattschuß sein Leben aushauchen. 18.08.2006 Hans Otto Probst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.