Pressemitteilung BA: Kehrtwende ja, aber um 360 Grad?

Lackmus-Test für die CDU-Fraktion Zur Erklärung der CDU-Vorsitzenden, die CDU-Fraktion werde dem Bürgerbegehren zustimmen, bemerkt Udo Weinrich, Vorsitzender der ?Bürgeraktion Hilden?: “Es bleibt abzuwarten, wie groß die Kehrtwende der CDU wirklich ist”, bemerkt Udo Weinrich, Vorsitzender der “Bürgeraktion Hilden” (BA). Bereits beim Thema “Hinterlandbebauung Augustastraße” sei die größte Fraktion nämlich nicht bereit gewesen, ihren Worten Taten folgen zu lassen und einen Antrag zur Umwandlung des Gebiets in Grünfläche zu unterstützen. Erfreulich sei ohne Zweifel, dass die CDU die “einfältige Polemik” der SPD-Fraktion gegen die Unterstützer des Bürgerbegehrens nicht verstärkt habe. Allerdings verzichte auch die CDU-Fraktionsvorsitzende nicht darauf, Unwahrheiten zu verbreiten. Von einer angeblichen “totalen Blockadehaltung” der Unterstützer des Bürgerbegehrens könne überhaupt keine Rede sein. Dass der “Alte Markt” renoviert werden müsse, stehe außer Frage. Niemand habe die Meinung vertreten, man müsse hier nichts tun. Ob die CDU wirklich bereit sei, sich vom “kirmesgerechten Umbau” Platzes zu verabschieden oder ob sie nur auf Zeit spiele, werde sich in der Ratssitzung zeigen. Eine Zustimmung zum Bürgerbegehren verhindere zwar den Bürgerentscheid, den CDU und SPD verlieren würden, bedeute aber keineswegs ein Ende der Pläne für den von 13.000 abgelehnten “kirmesgerechten” Ausbau des Platzes bedeuten. Sollte die CDU in dieser Frage im Rat alles offen lassen, werde man von einer “Wende um 360 Grad” sprechen können, so der BA-Vorsitzende Weinrich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.