Sicher wie ein AKW –

und tödlich wie Atomkraft ist die Kohlenmonoxid-Pipeline! Das Erste bestätigt vom Regierungspräsidenten, das Zweite allgemein bekannt. Für menschliche Sinne sind beide Gefahren nicht erkennbar. Aus der Atomkraft werden wir aussteigen. Sollte dem Regierungspräsidenten Jürgen Büssow etwa entgangen sein, dass seine Partei (die SPD) es gemeinsam mit den Grünen geschafft hat, den Ausstieg vertraglich zu regeln – gegen die Interessen der mächtigen Atom-Lobby? Übrigens – der Grund für den Ausstieg ist die Gefahr, die von der Atomkraft ausgeht. Tschernobyl, Harrisburg und Forsmark sollen hier als abschreckende Beispiele ausreichen. Spätestens der Vergleich der Sicherheit der Pipeline mit Atomkraftwerken hat die Menschen der betroffenen Region zum Protest gegen die Kohlenmonoxid-Pipeline aufgerufen! All die Menschen sind aufgerufen zum Protest, die sehr genau wissen, dass sie nicht in einem Naturschutzgebiet leben und die eine Bezirksregierung haben, die wirtschaftlichen Interessen immer den Vorrang gewährt vor Umwelt – Natur- und Bürgerschutz. Wie lange werden wir denn noch Chemie-Region sein? Spätestens wenn es profitabler wird im Ausland zu produzieren, wird die Chemie-Region dieselben Probleme haben, wie der Bergbau… Na denn, Bürgerinnen und Bürger, lasst uns gemeinsam dem Aufruf des Herr Büssow zum Protest folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.