8888 Unterschriften gegen die CO-Pipeline

Die Initiative “Bau-Stopp der Bayer-Pipeline” hat bis zum 10. Juni 2007, 22 Uhr 8.888 Unterstützer-Unterschriften erhalten. Darunter sind auch Unterschriften von Jugendlichen so zum Beispiel ca. 130 Unterschriften auf einem eigens angefertigten Plakat der Theresien-Real-Schule, Hilden. Die für Samstag, den 16. Juni von Horst Ferber, dem Vorsitzenden der “Familienheimsiedlung am Lehmkuhler Weg” angemeldete Demonstration findet große Unterstützung nicht nur in der Hildener Bevölkerung. Unsere Einschätzung von 1.500 Teilnehmern aus Hilden und den ebenfalls betroffenen Städten Langenfeld, Monheim und Erkrath scheint nicht zu hoch angesetzt. Anlässlich der Demo werden Herr Ferber und Frau Elsen für die Initiative einen “offenen Brief” an Mitbürger im Kreis Mettmann, Repräsentanten im Land und Bund und Verantwortliche von Bayer richten, vor allem um Unterstützung zu bekommen: – zu einem Baustopp der Pipeline, damit es nicht zum Transport und zur Lagerung von Giftgas in der Nähe von Wohngebieten kommt und – eine Überprüfung der Verfassungsmäßigkeit des umstrittenen und beklagten Enteignungsgesetzes (Lex-Bayer) erfolgt. – § 30 der Landesverfassung: “Die Abgeordneten stimmen nach ihrer freien, nur die durch Rücksicht auf das Volkswohl bestimmten Überzeugung” – Die Debatte um Forderung nach einem Bau-Stopp ist mittlerweile auch im Landtag NRW angekommen. Bündnis90/Die Grünen haben den Antrag (Drucksache 14/4475) gestellt: Gefahren durch “BAYER-Kohlenmonoxid-Pipeline” berücksichtigen – Sofortvollzug aufheben – Enteignungsgesetz überprüfen Diese Forderung wird auch unterstützt durch einen Initiativantrag des SPD-Unterbezirks Kreis Mettmann. Die Delegierten regen darin eine Baustopp-Vereinbarung mit Bayer und eine Überprüfung der Plan-feststellung an. Die Debatte wird im NRW – Landtag am Donnerstag, den 14. Juni 2007 gegen 18 Uhr stattfinden. Eile ist geboten: Um deutlich zu machen, dass wir als betroffene Bürgerinnen und Bürger aufmerksam sind, aber Bayer noch immer dabei ist “Fakten zu schaffen”, stellen wir Ihnen die heute gegen 8 Uhr gemachten Fotos von anhaltenden Bauarbeiten an der Bayer-Pipeline auf Solinger Gebiet an der Grenze zu Hilden zur Verfügung. Bisher hat Bayer – wegen der noch nicht erfolgten Besitzeinweisung gegenüber der Stadt Hilden – zwar noch keine Bauaktivitäten auf Hildener Stadtgebiet unternommen. Die Markierungen der Leitung sind allerdings auf der Straße neben dem Südfriedhof bereits erfolgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.