Gemeinsame Presseerklärung zur Bayer-CO-Pipeline

Am 28.06.2007 hatten 10 Vertreter der kreisweit gemeinsam operierenden Initiative “Bau-Stopp der Bayer-Pipeline” Gelegenheit mit vier CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Mettmann die Problematik der Kohlenmonoxid-Pipeline zu diskutieren. Wichtig war es dabei den Initiativen, die Abgeordneten nicht nur über die auch für interessierte Laien offensichtlichen Sicherheitsmängel zu informieren. Auch eine Überprüfung des Enteignungsgesetzes vom 21. März 2006, also fast ein Jahr früher als die Planfeststellungsgenehmigung dieser einzigartigen Versuchs-Pipeline in Kraft gesetzt, ist dringend nötig. Eine solche Überprüfung ist extra unter § 6 In Kraft-Treten und Berichtspflicht vorgesehen und nunmehr überfällig. Damit ist das Thema und Motto der Initiative “Bau-Stopp der Bayer-Pipeline” nun auch auf der Ebene der Landespolitik angekommen und wird auch hier endlich gründlich diskutiert. Bemerkenswert: Die gemeinsame Presseerklärung finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.