WDR.de – Protest gegen Giftgas-Pipeline von Bayer

Kohlenmonoxid (CO) ist ein tödliches Gas, man kann es nicht riechen oder schmecken. Bayer baut eine 67 Kilometer lange CO-Pipeline im Rheinland. Die Politik hat den Protest verschlafen, doch die Region rebelliert. Wie Bauer Muhr aus Monheim. “Die Firma Bayer hat für viele Menschen Brot und Arbeit gestellt und auch viel Gutes getan mit Pflanzenschutzmitteln oder Medikamenten”, sagt Heinz-Josef Muhr. Der Landwirt steht nun wirklich nicht im Verdacht, ein linker Öko-Querulant zu sein. Hier gehts zum kompletten Artikel bei WDR.DE.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.