Baustopp für die Bayer-Pipeline

Landesbetrieb Straßen NRW erläßt Baustopp für die Bayer-Pipeline. Rechte Fahrspur auf der A3 Richtung Oberhausen in Höhe Breitscheider Kreuz gesperrt. Betonfahrbahnplatte hat sich um 5 cm angehoben nach Verpressarbeiten für die CO-Pipeline. Mal gespannt welcher Spruch Bayer dazu einfällt. So sicher wie die Pipeline ist, kann der Bau doch garnicht Ursache sein… Übrigens- demnöchst stehen solche Verpressarbeiten im Bereich des Hildener Kreuzes an. Im Loch (Straßenname), wo es gerade Vorbereitungsarbeiten zur Pipelineverlegung gibt – haben in früheren Jahren Bodenabsenkungen dazu geführt, dass dort auf der A 3 Geschwindigkeitsbeschränkungen eingerichtet wurden. Aber es ist ja die gesamte Trasse geologisch untersucht worden – O-Ton Bayer in der Infoveranstaltung in Monheim…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.