Infoveranstaltung zur CO-Pipeline

Montag, 03.09.2007 um 20.00 Uhr – Gaststätte Bürgerhaus Hubbelrath – Dorfstraße 20, 40629 Düsseldorf Informationen durch: Wolfgang Cüppers, Sprecher der IGIU-Erkrath – Dieter Donner, Pressekoordinator – weitere betroffene Bürger & Experten (Mediziner, Chemiker, Juristen …) Warum wir uns weiter wehren müssen, obwohl der Bau genehmigt wurde und auch umgesetzt wird? Weil … • wir meinen, dass es sehr wohl eine Alternative zu dieser Pipeline gibt, • Gemeinwohl mit Unternehmensinteresse verwechselt wird, • kein Notfallkonzept zur Rettung der Menschen vorliegt, • die Betriebsgenehmigung für die CO-Einleitung noch verhindert werden kann, • aufgrund eines neuen Rechtsgutachtens (von Herrn Prof. Muckel, Rechtswissenschaftler der Uni Köln) das Enteignungsgesetz bzgl. städtischer und privater Grundstücke auf Verfassungsmäßigkeit überprüft wird (es widerspricht dem GG §14), • Herr Ministerpräsident Jürgen Rüttgers in einer Resolution aufgefordert wurde, einen sofortigen Baustopp anzuweisen, • der Planfeststellungsbeschluss vom Verwaltungsgericht außer Kraft gesetzt werden kann, • mittlerweile über 36.500 Unterschriften gegen das Projekt gesammelt wurden und diese Aktion auch weiter läuft, um Druck auf die Politiker auszuüben, • bereits jetzt Grundstücke in Pipeline-Nähe extremem Wertverlust unterliegen • wir nicht wollen, dass hier ein Präzedenzfall geschaffen wird, • noch zahlreiche Gerichtsverfahren anhängig sind und vorher keine Fakten durch weiteren Pipeline-Bau geschaffen werden sollten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.