CO-Pipeline: Muss immer erst das Kind in den Brunnen fallen

– bevor der Brunnen zugedeckt wird? Jetzt endlich kommt Bayer seiner Verpflichtung zur Sicherung – zumindest der gelagerten Rohre – nach. Oder sollte womöglich die Bezirksregierung ihre Aufsichtspflicht für die Bayer-Pipeline-Baustellen entdeckt haben und aktiv werden? Aufforderungen dazu gab es ja zur Genüge. Es sollen sogar schon Dienstaufsicht-Beschwerden geschrieben sein… Jetzt jedenfalls sind in Hilden in der Giesenheide die Pipeline-Rohre hinter einem Bauzaun gesichert. Vielleicht wird ja auch noch die Absicherung von Gruben in Angriff genommen. Womöglich sogar noch ein Baustellenschild aufgestellt. Manche sind eben doch gleicher. Ein kleiner Häuslebauer wäre schon lange in die Pflicht genommen… Hier Bildbericht zur Lage an der “Zaunfront”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.