CO-Pipeline: Stadt Ratingen lädt zur Info-Veranstaltung

– Initiative auf dem Podium durch Pressekoordinator vertreten Ratingen – 30. August 2007. Die geplante Verlegung einer Kohlenmonoxydleitung durch die Bayer AG sorgt seit Monaten für Unruhe bei den betroffenen Städten und vor allem bei den betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern. Die CO-Pipeline führt auch über Ratinger Stadtgebiet. Bürgermeister Harald Birkenkamp lädt alle Interessierten zu einer Informationsveranstaltung samt Podiumsdiskussion am 07.09.2007 um 19 Uhr in die Stadthalle Ratingen, Schützenstraße 1, ein. Wegen erheblicher sicherheitstechnischer und rechtlicher Bedenken gegen den Leitungsbau hat die Stadt Ratingen – so wie auch andere Städte im Kreis Mettmann – verschiedene Verfahren beim Verwaltungsgericht in Düsseldorf eingeleitet. Gleichwohl darf die Firma Bayer die umstrittene Leitung bauen und tut dies auch seit geraumer Zeit. “Ich möchte dem großen Interesse und auch den berechtigten Sorgen der Bürgerinnen und Bürger nachkommen. Bei der Informationsveranstaltung haben sie die Möglichkeit, sich vor allem über rechtliche Fragen zu informieren”, so Bürgermeister Harald Birkenkamp. Die Informationsveranstaltung wird in Form einer Podiumsdiskussion durchgeführt. Neben Bürgermeister Harald Birkenkamp stehen auf dem Podium als weitere Teilnehmer zur Verfügung: Dr. Thomas Dünchheim (Bürgermeister der Stadt Monheim), Prof. Dr. jur. Stefan Muckel (Universität Köln), Prof. Dr. Gerd Falkenhain (Technische Hochschule Bochum), Kreisbrandmeister Friedrich-Ernst Martin, Baudezernent Dr. Ulf-Roman Netzel und Dieter Donner (BUND Hilden). Die Moderation übernimmt der Journalist Ludolf Schulte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.