CO-Pipeline: Kommentar zum Gespräch der Initiative mit RP Büssow

Die Bezirksregierung ist ganz offensichtlich nicht in der Lage ihre Aufgaben zu erfüllen. Seit Wochen wird die Überwachung der Baustellen von Bürgern mehr oder weniger massiv eingefordert. Was passierte? Nichts! Jetzt sollen die Bürger die Aufgaben der Bezirksregierung übernehmen. Die Baustellen überwachen, Fehler dokumentieren und der Bezirksregierung anzeigen. Damit werden wir alle zu Hilfssheriffs ernannt. Ich hätte gerne der Sheriffstern, der ausweist, dass ich befugt bin, die Baustelle zu betreten und die Dokumentation zu erstellen. Was ist, wenn der Bauarbeiter mir das Foto verweigert? Rufe ich dann die Polizei? Oder doch besser den Herrn Büssow? Bin ich im Einsatz als Sheriff versichert? Welche Berufsgenossenschaft ist zuständig? Der D-Arzt will das wissen! Und was macht dann das Haus Büssow mit den Anzeigen? Vermutlich dasselbe wie bisher… Fragen über Fragen, auf die die Bezirksregierung sicher wieder wie so oft keine Antwort hat. Diese Blamage ist noch größer als die Sache mit dem von Netz genommenen Blog. Schade aber auch, dass die Initiative jetzt die Versäumnisse während der Planfeststellung und während der Ausführung aufdeckt. Jetzt ist das Mäntelchen der Verschwiegenheit endgültig verschollen. Ursula Probst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.