CO-Pipeline: Bericht eines Hilfssheriffs der Bezirksregierung

Freitag 16:00 Uhr – Zeit den Sheriff-Stern rauszuholen und ein wenig Hilfssheriff im Auftrag der (Bezirks-)Regierung zu werden. Was wird mich erwarten? Zwei Baustellen stehen noch auf dem Programm heute. Vormittags die Giesenheide schon erledigt. Da wird wohl bald geschweißt werden. Das möchte ich live erleben – so von A-Z inklusive der Prüfung. Vermutlich muss ich dazu aber Zelt auf der Wiese aufschlagen – so ähnlich wie die Naturforscher. Habe nämlich immer den Eindruck, es wird nur gearbeitet, wenn kein Zeuge da ist… Also dann auf zur Walder Straße in Hilden – direkt an der A3. Sieht so aus, als würde dort noch gearbeitet! Ich sehe Menschen und Maschinen. Ja – es wird gearbeitet: der Bagger wird repariert. Bauschild? Keins! Baustelle abgesperrt? Nein! Weiter nach Erkrath – auch hier direkt neben der A3. Verda… weshalb muss ich immerzu an den Unfall an der Wiehltalbrücke denken? Baustelle liegt fast still – aber auf jeden Fall verlassen. Kann – wie überall ungehindert die Baustelle betreten. Ganz ehrlich – ich weiß dies ist eine Baustelle. Na gut – andere werden das an den Maschinen erkennen. Baustellenschild gibt es keines – wie überall. Auch hier liegen Rohre ohne Kappen rum, der Bagger steht im Hintergrund – ungeschützt. Da kann jeder Chaot Blödsinn machen. Hoffentlich tuts keiner! Immerhin ist die tiefe Grube mit einem Zäunchen abgesperrt. Hier der Bildbericht des Hilfssheriffs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.