Mail an Bayer und Antwort von Bayer

Anfrage an Bayer: Sehr geehrte Damen und Herren, bitte beantworten Sie mir folgende Fragen bitte umgehend und präzise: Werden die Schweißnähte der Co-Pipeline Prüfungen unterzogen, und hiermit ist NICHT die “pauschale Druckprüfung” gemeint, sondern bildgebende Verfahren wie *Röntgen* oder *Ultraschall*? Ferner, ist die Dokumentation der Schweißnähte (jede Einzelne) Bestandteil der Sachverständigenabnahme? Mit freundlichen Grüßen Die umgehende präzise Antwort von Bayer: Sehr geehrter Herr , vielen Dank für Ihre Anfrage. Der sichere Betrieb der Pipeline steht für uns an oberster Stelle. Zu den umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen zählt auch die Prüfung der Schweißnähte. Sie werden zu 100% geröntgt und bei der Durchquerung des Rheins zusätzlich zu 100% einer zerstörungsfreien Magnetpulverprüfung unterzogen. Die Dokumentation der einzelnen Schweißnähte ist Bestandteil der Sachverständigenabnahme. Im Anhang finden Sie eine Präsentation mit weiteren Informationen zum Pipeline-Projekt &#8722 auch zum Thema Sicherheit. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Bitte benutzen Sie dazu weiterhin unser Mailformular. Freundliche Grüße / Best Regards Michaela Heinz _______________________________________ Bayer Industry Services GmbH & Co. OHG Fax: +49 2133 51-5000 E-mail: michaela.heinz.mh@bayerindustry.de Web: www.bayerindustry.de / www.pipeline.bayer.de Den Rest schenken wir uns genau wie die sattsam bekannte Präsentation…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.