Pressemitteilung BA: Antrag der BA wird umgesetzt – Stadtwerke leider nicht dabei!

Ludger Reffgen, Fraktionsvorsitzender der “Bürgeraktion Hilden” (BA), erklärt zum “Umwelttag der Stadt Hilden” am 22. September 2007: “Umweltfreundliches Mobilitätsverhalten heißt nicht nur Klimaschutz, sondern auch mehr Lebensqualität für alle”, begrüßt der BA-Fraktionsvorsitzende Ludger Reffgen den Umwelttag am kommenden Samstag. “Wir haben uns über die Zustimmung der anderen Fraktionen zu unserem Vorschlag sehr gefreut!”, gibt sich der BA-Fraktionschef hochzufrieden. Die auf Antrag der BA vom Stadtentwicklungsausschuss beschlossene Veranstaltung solle als eine Art “Ideentag” den verschiedensten Hildener Akteuren die Gelegenheit bietet, Aktionen zu veranstalten und neue Angebote vorzustellen. Projekte, Verbände und Vereine sowie Unternehmen könnten sich bei der Bevölkerung bekannt machen. “Bedauerlicherweise” wirkten die Stadtwerke dabei nicht mit, obwohl der Umwelttag eine “kostengünstige Möglichkeit” biete, für Energiesparmaßnahmen und die Erdgastankstelle zu werben. Der Stadtentwicklungsausschuss habe die Beteiligung der Stadtwerke ausdrücklich gewünscht, so Reffgen weiter. “Nach dem Umwelttag muss es weitergehen: Jetzt gilt es, den “Runden Tisch Klimabündnis’ endlich wiederzubeleben”, kündigte der BA-Vorsitzende weitere Initiativen seiner Fraktion an. Antrag zur Tagesordnung der Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses am 21.03.2007: “Hildener Umwelttag/Europäische Woche der Mobilität” Der Stadtentwicklungsausschuss möge beschließen: “Die Stadtverwaltung wird beauftragt, ein Konzept für einen “Hildener Umwelttag’ mit dem Thema “Mobilität und Verkehr in Hilden’ zu erarbeiten und bis Juni 2007 im Stadtentwicklungsausschuss vorzulegen. Im Anschluss daran sollte das Konzept während der “Europäischen Woche der Mobilität’ vom 16. bis 22. September 2007 umgesetzt werden. Dabei sind die Rheinbahn AG, die Stadtwerke, der ADAC, der ADFC, der BUND, Unternehmen und Vereine zu beteiligen. Begründung Die “Europäische Woche der Mobilität” findet 2007 zum fünften Mal statt. Voraussichtlich werden sich wieder zahlreiche europäische Städte und Gemeinden für die Umwelt in Ihrer Kommune engagieren. Abgeschlossen wird die Woche am 22. September mit einem europaweiten Aktionstag. Das Schwerpunktthema des Jahres 2007 lautet “Straßen zum Leben” und beschäftigt sich u .a. mit der Rückgewinnung des Straßenraums für urbanes Leben und der Partizipation der Anwohner. Die europaweite Aktionswoche wird vom Bundesumweltministerium gefördert. Wichtige Themen der Aktionswoche sind unter anderem die Reduktion der verkehrsbedingten Feinstäube, die umweltverträgliche Entwicklungen des Güterverkehrs, die Förderung von Biokraftstoffen und Erdgasfahrzeugen – oder auch die Attraktivität des Radverkehrs und erholsame Alternativen für einen Urlaub ohne Auto. Umweltfreundliches Mobilitätsverhalten heißt nicht nur Klimaschutz, sondern auch mehr Lebensqualität für alle. Hilden ist Mitglied im Klima-Bündnis. Deshalb sollte in Hilden 2007 ein Ideentag stattfinden, der den verschiedensten Hildener Akteuren die Gelegenheit bietet, Aktionen zu veranstalten und neue Angebote vorzustellen. Projekte, Verbände und Vereine sowie Unternehmen können sich bei der Bevölkerung bekannt machen. Zu einem späteren Zeitpunkt in 2007 wird die Möglichkeit bestehen, sich auf der Website der Initiative unter http://www.mobilityweek-europe.org als Teilnehmerstadt zu registrieren und geplante Aktionen oder vorläufige Programme einzugeben. Franz-Dieter Schnitzler, sachkundiger Bürger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.