Schüler stellen Homepage zur Co-Pipeline ins Netz

Alexander, Devin, Joshua, Marius, Nils und Ulas sind Schüler der Klasse 6e des Otto-Hahn-Gymnasiums, Monheim am Rhein. Sie haben im Rahmen eines Politikwettbewerbs auf der von Ihnen eingerichteten Homepage viele relevante Daten zu dem hochaktuellen Thema “CO-Pipeline” zusammengestellt. Eine Seite der Homepage erklärt, warum dies geschah: “Wir haben das Pipelineprojekt gestartet, weil wir für den OHG Politikwettbewerb eine Homepage machen sollten. Außerdem macht es Spass, eine Homepage zu gestalten und wir finden, die Leute sollten auf einer Seite möglichst alle Informationen über die CO-Pipeline finden, die sie brauchen.” Was sie zur CO-Pipeline zusammengetragen haben, ist sehr informativ. Neben wesentlichen Fakten zur CO-Pipeline, befindet sich z.B. eine Übersicht zur Risikoabschätzung der Gefahrenzone im Falle eines Leitungsbruchs. Informationen über die Firma Bayer sind ebenso zu finden, wie auch die Chronologie des Planfeststellungsverfahrens. Das Wesentliche zur Überwachung der Pipeline wird genau erläutert. Die Schüler hatten sogar eine Umfrage gestartet. Die Auswertung hat ergeben, “dass ca. 85% der Bürger gegen die CO-Pipeline sind, da Leute enteignet werden und die sehr gefährliche CO-Pipeline länger gebaut wird als nötig. Die restlichen ca. 15%, darunter viele Bayer-Arbeiter, sind für die CO-Pipeline, da sie für sehr sicher gehalten wird, gut für die Wirtschaft ist und Arbeitsplätze schafft.” Im eigens eingerichteten Forum besteht die Möglichkeit zur Diskussion und zum Gedankenaustausch. Unter folgendem Link finden Sie die OHG Schülerhomepage zum Pipelineprojekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.