Bayer-See auf der CO – Pipeline

– die Bezirksregierung rät – alles ist gut? Das Antwortschreiben der Bezirksregierung vom 8.11.2007 kann Anwohner und Beobachter der Baustellen nicht wirklich beruhigen. Wenn auf eine detaillierte Darstellung der Mängel nur ein solch ein lapidar kurzer Brief kommt, ist das absolut nicht überzeugend. Link zur Baumängelanzeige Hier die tolle Antwort der Bezirksregierung Deshalb werden wir weiter an den Baustellen dran bleiben, um weitere Pannen aufzudecken und auf den notwendigen Baustopp hinzuwirken. Die Staatskanzlei von Ministerpräsident Rüttgers hält sich aus dem Ganzen komplett heraus und ist wohl – in den nachfolgend beschriebenen Wassermassen – völlig abgetaucht. In diesen Tagen erreichten uns aus Hilden/Langenfeld und Erkrath beeindruckende Bilder von den Baustellen. Diese reichen wir in einer kleinen Auswahl gerne weiter. Dort ist offensichtlich nicht nur die Pipeline abgesoffen nein ganze Ackerflächen sind durch die Verdichtung der Böden und die Regenfälle der letzten Tage in neue Bayer-Seen umgewandelt worden. Hier Bilder vom Bayer-See Welche Probleme das für die Pipeline bedeutet, mögen die Experten klären. Es wird immer klarer: der Wettergott ist auf unserer Seite und eine Fertigstellung der Pipeline noch in diesem Jahr ist Bayer- Büssow – Utopie. Noch schneller als das Wasser steigt die Zahl unserer Unterstützer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.