Unterwasser-Giftgas-Pipeline

Was kümmert es Bayer, dass der Stahl der Giftgas-Pipeline unter Wasser noch schneller rostet… Radio Neandertal meldet: Trotz wetterbedingter Komplikationen beim Bau der Co-Leitung geht Bayer weiter von einer planmäßigen Inbetriebnahme der Pipeline aus. Starke Regenfälle hatten in den vergangenen Tagen auf Baustellen der Pipeline Baugruben überschwemmt. Es sei dadurch aber zu keinen nennenswerten Verzögerungen gekommen, man werde die Pipeline spätestens Anfang nächsten Jahres in Betrieb nehmen, sagte uns eine Sprecherin. Die Initiativen aus dem Kreis Mettmann und der Region wollen das weiterhin verhindern. Im Kampf gegen die Kohlenmonoxid-Leitung sind bisher knapp 73. 600 Unterschriften zusammen gekommen. Quelle: Radio Neandertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.