Oberverwaltungsgericht gibt jetzt auch dem Kreis Recht!

Neue Pipeline-Schlappe (für Bayer, Bezirks- und Landesregierung) Das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster hat in einem Eilverfahren entschieden, dass Bayer die CO-Pipeline nicht vor einer Enteignung der betroffenen Kreisgrundstücke (die Pipeline unterquert drei Kreisstraßen) betreiben darf. Hier der Beitrag in der NRZ Und das schreibt die RP hierzu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.