Änderung des Verlaufs der CO-Pipeline?

Aber das kann doch gar nicht nötig sein! Oder hat man sich bei der geologischen Untersuchung des gesamten Verlaufs etwa vertan, vertun wollen oder auch da schon geschlampt? Also ich erinnere mich noch sehr gut an eine Bürger-Informationsveranstaltung zur CO-Pipeline, bei der der Projektleiter Breuer versuchte glaubhaft zu erzählen, dass die gesamte Streckenführung geologisch untersucht worden sei… Diese Aussage machte Herr Breuer auf Nachfrage zur Gefahr von Erdabsenkungen in Hilden an der Straße Im Loch. Dort hatte sich vor Jahren die Erde soweit abgesenkt, dass sogar eine Geschwindigkeitsbeschränkung für die A3 in dem Bereich aus Sicherheitsgründen notwendig war. Noch Fragen zur Sicherheit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.