Bayer rüpelt – ungestört von der Staatsaufsicht – weiter!

Wir setzen die Lichterkette und 2. Dauer- Mahnwache in Erkrath am Donnerstag, 13.03.2008 dagegen! Mittlerweile haben mehr als 80.000 Menschen gegen die Bayer– Giftgas-Pipeline ihre Unterschrift geleistet. Die Landesregierung und Regierungspräsident Büssow halten weiter schützend die Hand über Bayer und deren Helfer. So können Bayer und die Kontrolleure weiter ihr Unwesen treiben und werden von den Aufsichtsbehörden nicht belästigt. Unter den Augen der Pipeline-Gegner wird am 07.03.2008 an der Baustelle Walder Straße in Hilden der Bagger vom Tankwagen an der Baugrube betankt. Der Hinweis, dies sei nicht zulässig, wird einfach ignoriert. Im Planfeststellungsbeschluss ist nachzulesen: Punkt 6.2.33: “Das Abstellen, Betanken, Reparieren, Abfetten und Waschen von Maschinen und Fahrzeugen ist im unmittelbaren Bereich der Baugruben nicht zulässig und nur auf dafür geeigneten Unterlagen gestattet.” Also hat Dr. Wolfgang Roth mal wieder die Bezirksregierung Düsseldorf angeschrieben. Mal sehen, ob sich dort jemand aus dem Sessel bequemt… Das ist noch ein Grund mehr dem Aufruf zu folgen: Aufruf zur Lichterkette in Alt-Erkrath, die am Donnerstag, 13. März, um 18 Uhr startet. Treffpunkt ist bereits ab 17:30 Uhr am Rathaus in Alt-Erkrath. Die Lichter-Demo führt ab 18 Uhr über die Bahnstraße zur Baustelle der CO-Pipeline an der Hochdahler Straße. Dort wird mit Holzkreuzen und Grabkerzen die zweite Dauermahnwache in Erkrath aufgebaut. Es sind alle herzlich eingeladen, an der Mahnwache teilzunehmen. Wer noch Plakate für die Lichter-Demo braucht, kann bei uns – zur freien Verfügung- fündig werden. eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs neue Plakate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.