CO-Pipeline – Erinnern Sie sich noch an die Schäden an der A3?

Hier unsere Meldung von damals Die dringende Verfolgung einer Straftat oder wie lange braucht eine Anzeige gegen Bayer, um bearbeitet zu werden? Die Anzeige, die am 12. August 2007 von mir – als Vertreter der BUND Regionalgruppe Düsseldorf – an die Staatsanwaltschaft Essen eingereicht wurde, ist offensichtlich in ein Justizkarussell geraten. Es ging um “einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr” durch Beschädigung einer Fahrspur der Autobahn A 3 in der Nähe des Breitscheider Kreuzes. Damals hatte ich bereits eine Kopie der Anzeige an die Bezirksregierung Düsseldorf und an die Staatskanzlei von Ministerpräsident Rüttgers gefaxt. hier nachzulesen Ob das ein Fehler war? Mit Datum vom 22.08.2007 erreichte mich das Schreiben der Staatsanwaltschaft Essen mit der Mitteilung, dass “das Verfahren zuständigkeitshalber an die Staatsanwaltschaft Düsseldorf abgegeben wurde.” Heute erreicht mich das Schreiben vom 18.03.2008 der Staatsanwaltschaft Duisburg, in dem mir mitgeteilt wird, dass das Verfahren nunmehr von der Staatsanwaltschaft Essen übernommen worden ist. Ich habe mir erspart, nach den Gründen zu forschen, weshalb ein solches Verfahren wie ein heiße Kartoffel herumgereicht werden muss. Aber ich würde mich freuen, wenn Pressevertreter dort recherchieren würden. Dieter Donner (BUND)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.