Pressemitteilung BA: FDP-Chef Joseph wirft mit Nebelkerzen

Aufsichtsrat tagte 1999 – 2004 ohne Liberale Udo Weinrich, stellv. Fraktionsvorsitzender der “Bürgeraktion Hilden” nimmt Stellung zum Versuch des FDP-Fraktionsvorsitzenden, die Nicht-Teilnahme der FDP an der “Lustreise” des Aufsichtsrats im Oktober 2003 als Resultat einer bewussten Entscheidung zu verkaufen: “Herr Joseph täuscht die Öffentlichkeit, wenn er die Nicht-Teilnahme der FDP an der Reise des Stadtwerke-Aufsichtsrats nach Straßburg als Resultat einer bewussten Entscheidung verkauft”, behauptet Udo Weinrich, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der “Bürgeraktion Hilden” (BA). Die FDP sei im Oktober 2003 nämlich überhaupt nicht im Aufsichtsrat der Stadtwerke vertreten gewesen. Folglich habe sie auch nichts zu entscheiden gehabt. Der FDP-Vorsitzende werfe auch bei diesem Thema mit “Nebelkerzen”, wenn er sich zum “scheinheiligen Gewissensapostel” hochstilisiere, so Weinrich. Erst seit der Kommunalwahl 2004 gehöre die FDP wieder dem Aufsichtsrat an – aufgrund eines gemeinsamen Wahlvorschlags mit BA und dUH. “Statt jetzt den Bedenkenträger zu mimen, sollte Herr Joseph sich wenigstens einmal den staatsanwaltschaftlich ermittelten Fakten widmen”, schlägt BA-Ratsherr Weinrich vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.