Dienstaufsichts-beschwerde gegen Büssow

Viel kann man wohl nicht erwarten – fällig war dieser Weg allemal. Eine Dienstaufsichtsbeschwerde hat der Architekt Harald Jochums aus der Eisenbahnsiedlung Hohenbudberg gegen den Regierungspräsidenten Jürgen Büssow erhoben. In dem Schreiben an NRW-Innenminister Ingo Wolf wirft Jochums dem Regierungspräsidenten “extrem mangelhafte behördliche Bauüberwachung” der Kohlenmonoxid-Pipeline der Bayer AG von Dormagen nach Uerdingen. Welch geringes Interesse der RP Büssow bisher für Mängelanzeigen auf den Bayer-Pipeline-Baustellen gezeigt hat, wissen wir alle. Da sind wir doch ganz gespannt, ob IM Ingo Wolf mehr Interesse für Fehlverhalten und Nichtstun an den Tag legt… RP vom 30.05.2008: Pipeline-Gegner contra Büssow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.