Nur ein “O” weniger und der GAU wäre da gewesen

Wieviele Warnschüsse werden noch benötigt, um Bayer-Technik-Gläubige zur Umkehr zu bewegen? Normalweise gibt es nur einen Warnschuß! Hier hatten wir in 5 Monaten bereits drei kräftige Warnschüsse! Und diese Warnschüsse waren weder zu übersehen noch zu überhören – alle müssten jetzt wach geworden sein – sogar der MP Rüttgers und RP Büssow! Im Grunde waren es noch mehr. Beschränken wir uns auf die Wesentlichen. Im März 2008 löst (vermutlich) die Ethylen-Pipeline bei INEOS einen Großbrand aus. Bis heute (24.08.2008) bleiben der Öffentlichkeit die wahren Ursachen verschlossen. Warum? Anfang August wird in Köln Pesch eine Sauerstoff-Pipeline angebohrt – in 4 Meter Tiefe! Die Lage der Pipeline war vor Ort dokumentiert. Menschliches Versagen wird es wohl gewesen sein… Jetzt endgültig sollte keiner mehr von der besonderen Sicherheit der CO-Pipeline reden, die in der Wahnsinnstiefe von 1,40 an Stelle von 1,0 Meter liegt. Am 16.08.2008 treten in Mönchengladbach große Mengen CO2 aus. Eigentlich sollte in der Lackfabrik nur ein kleiner Brand automatisch gelöscht werden… Technischer Defekt oder menschliches Versagen? Jedenfalls hat dieser Unfall, auch wenn primär kein Zusammenhang mit einer Pipeline besteht, den Menschen deutlich vor Augen geführt, welche Gefahr demnächst unter unseren Füßen lauern soll. Vielen wird nach den Bildern wie aus einem Horror-Film plötzlich klar, was ein farbloses und geruchloses Gas völlig unbemerkt bewirken kann. Auch die Medien reagieren. CO-Pipeline und die Initiative erfährt plötzlich und unerwartet wieder reiches Medieninteresse. Der Landrat reagiert, Thomas Dünchheim fordert Rüttgers muss CO-Pipeline stoppen, die Kreis-CDU fordert Stopp der CO-Pipeline von Bayer und die MdL Giebels und Clauser reden endlich Klartext ohne Hintertüre. Und was macht Büssow? Er wird bestimmt behaupten die CO-Pipeline ist jetzt besonders sicher – wo er doch gerade erst die Planfeststellung geändert hat… Und was macht Rüttgers? Er wird bestimmt schweigen wie immer… Presselinks kommen morgen oder übermorgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.