CO-Pipeline: AGAP und die Sirenen

Die Städte im Kreis können nicht durch Sirenen ruhig gestellt werden Gegen die CO-Pipeline und die tödliche Gefahr für die Anlieger gibt es nur einen realistischen Gefahrenabwehrplan! Die Pipeline geht nicht in Betrieb! Alles andere ist Kosmetik und wenn die Sirenen heulen ist eh schon alles zu spät… Trotzdem müssen die Feuerwehren wertvolle Zeit investieren, um an einem Gefahrenabwehrplan mitzuwirken, der keiner sein kann. Allerorten ist der Kreisbrandmeister gefordert seine Erkenntnisse den Stadtparlamenten zu erläutern. Zur Ratssitzung in Hilden schreibt die RP: “Wir können nicht alle retten” In Langenfeld informierte sich schon mal der Ordnungsausschuss: CO-Pipeline: Abwehrplan mit Fragezeichen Auf der Ratssondersitzung am 11.11.2008 in der Stadthalle in Langenfeld geht es öffentlich weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.