CO-Pipeline – Bayer bohrt weiter

– auf unzureichend gesicherten Baustellen und füllt Hildener Waldboden mit Bentonit! Bayer baut weiter an der CO-Pipeline. Im Kreis Mettmann sind die Arbeiten aktuell nach den uns vorliegenden Meldungen noch an fünf Baustellen im Gang. 1. Erkrath: Unterquerung der Max-Planck-Straße und weiter in Richtung A 46/Eselsbach 2. Hilden-Nord: in der Giesenheide fehlt noch der Anschluss an die Unterquerung der A 46 3. Hilden-Ost: 50 Meter von dem Bolzplatz Biesenbusch entfernt ist die Unterquerung der A 3 in Arbeit. Dort wurde wieder die mangelhafte Sicherung der Baustelle (Bild 1 im Anhang) und die wassergefüllten Bohrgrube (Bild 2 im Anhang) an die Aufsichtsbehörde – die Bezirksregierung Düsseldorf – angezeigt. Der Aufmerksamkeit eines Hildener Spaziergängers ist zu verdanken, dass der Bentonit-See mitten im Hildener Stadtwald entdeckt und heute bei dem Umweltbeauftragten und dem Förster der Stadt Hilden angezeigt werden konnte. (Bild 3 im Anhang). 4. Hilden-Ost: Auf dem Parkplatz des Hildener Waldschwimmbades wird an der Unterquerung der B 228 – Elberfelder Straße und des Privatgrundstücks eines enteigneten Hilden Bürgers gearbeitet. (Bild 4 im Anhang). Dort ist auch noch eine Schieberstation vorgesehen von diesen Arbeiten ist im Moment noch nichts zu erkennen. 5. Hilden-Süd: Hier fehlt noch der Anschluss der CO-Leitung an die “plangeänderte” Trassenführung über Solinger Gebiet – ganz in der Nähe der Autobahnraststätte Ohligser Heide. Unsere Initiative war auch am Wochenende wieder – diesmal beim Umzug in Unterbach – im Karneval präsent. (Bild 5 im Anhang) Die Pipeline-Knicker erhielten große Zustimmung und Ermunterung. Außerdem hatte auch die Katholische Jugend die CO-Pipeline thematisiert. (Bild 6 im Anhang) Und hier der Anhang mit den Bildern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.