Pressemitteilung BA: Kein Öko-Strom, sondern Mogelpackung!

Lieferant “Energie NRW” ist 100%-Tochter der Stadtwerke Düssel¬dorf ? Atomstrom kann jetzt ?reingewaschen? werden Zum NRZ-Bericht ?Ökostrom mit Gütesiegel? vom 19.03.2009 bemerkt Udo Weinrich, Fraktionsvorsit¬zender der ?Bürgeraktion Hilden? (BA): Vor mehr zwei Jahren, am 14.02.2007 ist im Stadtentwicklungsaus¬schuss der Antrag der ?Bürgeraktion Hilden?, städtische Gebäude mit Öko-Strom zu versorgen, auch am Nein der Grünen gescheitert. Zwei Jahre lang geschah nichts. Jetzt glaubt der Grünen-Fraktionsvorsitzende Grund zum Jubeln zu haben. Doch bei dem jetzt von den Stadtwerken Hilden ausgesuchten Lieferanten han¬delt es sich nicht um einen Ökostromanbieter ohne Verflechtung mit einem Atomstromkonzern. ?Energie NRW? ist eine 100%-Tochter der Stadtwerke Düsseldorf, die in der Hand des Atomstromproduzenten EnBW sind. Das jetzt für Hilden ausgesuchte ?OK Power?-System funktioniert wie Geldwäsche: Der Strom wird in zwei Produkte zerteilt: in den tatsächlich physisch her¬gestellten Strom und in einen virtuellen Strom in Form von Zertifikaten. Es findet eine Vertauschung der Etiketten statt. Der Kohle- und Atomstrom wird zu Ökostrom, der Ökostrom zu Atom- und Kohlestrom. ?Man benutzt den Strom, den man hat und wäscht ihn mit geringem finanziellen Aufwand rein?, kritisiert BA-Fraktionschef Udo Weinrich. Ein Stromversorger wie die Stadtwerke Düsseldorf kann einen Tarif mit dem OK-Power-Label versehen lassen, während er andere Tarife vertreibt, deren Strom beispielsweise hauptsächlich aus Atomkraft oder fossilen Energieträgern gewonnen wird. Die Privatkunden denken, dass sie Öko¬strom erhalten und diesen auch bezahlen. Geliefert wird ?Schmutzstrom? und gekauft wird die entsprechende Menge Zertifikate, die nichts weiter belegen, als dass irgendwo in Europa die gleiche Menge Ökostrom her¬gestellt wurde, wie die von den Stadtwerken Hilden für ihre Kunden ein¬gekaufte ?Schmutzstrom?-Menge. Dazu Udo Weinrich abschließend: ?Was die Grünen als ?Kompromiss? bezeichnen, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als Mogelpackung, die wir ablehnen!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.