CO-Pipeline: Pleiten, Pech und Pannen

– auch noch mit dem Rücken zur Wand, glaubt sich Büssow im Recht. Ob objektive Richter das so toll finden, wenn Büssow immer noch auf die abqualifizierten Gutachter vertraut und nicht bereit ist, eigene Fehler endlich mal einzugestehen? Sehen Sie hier nochmal ganz genüsslich das Interview mit RP Büssow am 26.05.2009 an: Studiogast: Jürgen Büssow, Regierungspräsident Als besonderes Schmankerl bieten wir Ihnen hierzu den Text zum Download an. Da hat sich jemand die Mühe gemacht, das Interview zu Papier zu bringen. Text des Interviews Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: …also die Geogrid-Matte nicht die notwendige Größe hatte und wir haben dann Bayer aufgefordert, einen entsprechenden Änderungsantrag zu stellen, sonst hätten wir einen Baustopp verfügen müssen. Eine aufsichtführende Behörde verhängt trotz Pfusch am Bau keine Baustopp, sondern fordert den Bauherrn auf einen Änderungsantrag zu stellen, damit sie diesen genehmigen kann! Der Vorteil wäre uns allen als kleine Bauherren niemals zuteil geworden. Unabhängigkeit sieht anders aus. Da denkt man doch sofort an die Bananen… Und hier als Krönung die Pressemitteilung der Bezirksregierung: Bezirksregierung hält ergänzten Planfeststellungsbeschluss für richtig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.