Pressemitteilung B90/Grüne-ME: Stures Festhalten an CO-Pipeline ist ein Irrweg

GRÜNE reagieren mit Unverständnis auf BAYER-Ankündigung Remmel: Stures Festhalten an CO-Pipeline ist ein Irrweg Anlässlich der aktuellen Presseberichte zum beabsichtigten Festhalten von BAYER an der CO-Pipeline, erklärt Johannes Remmel MdL, parlamentarischer Geschäftsführer und umweltpolitischer Sprecher: “Mit großem Unverständnis und Kopfschütteln nehmen wir zu Kenntnis, dass BAYER stur an dem Irrweg der umstrittenen CO-Pipeline festhalten will. Nach den jüngsten verheerenden Niederlagen vor Gericht und dem entschlossenen Widerstand der Bevölkerung einer ganzen Region ist das Projekt nicht durchsetzbar. Es nutzt weder der Bevölkerung oder den Beschäftigten, noch ist es für BAYER wirtschaftlich vernünftig, unbelehrbar einen jahrelangen Gerichtsweg zu beschreiten. Der BAYER-Vorstand wäre gut beraten, nicht weiter an der hochgefährlichen und zudem überflüssigen CO-Pipeline festzuhalten, sondern endlich konstruktive Lösungen zu suchen. Um weiteren Schaden für NRW zu vermeiden, fordern wir die Landesregierung darüber hinaus auf, sich endlich für die Menschen einzusetzen, keine weitere Zeit zu verlieren und dezentrale CO-Versorgungskonzepte für den BAYER-Standort in Krefeld Uerdingen zu entwickeln.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.