Fortsetzung Leserbriefe zum Interview RP – Ulrich Lehner

Leserbrief von Claus D. Knipp – Langenfeld PEANUTS Was erwartet man von einem Menschen, der Präsident des Verbandes der Chemischen Industrie ist? Da sitzt mal wieder einer auf einem hohen Berg mit dem Kopf in den Wolken und gibt ein Interview über Dinge, die er nur nebulös wahrzunehmen scheint. Eigentlich sollte es doch etwas mehr sein als die hinreichlich bekannten und schon längst widerlegten Argumente wie “Industriestandort NRW”, “Arbeitsplatzsicherung”, “Wohlstand (wohl für Bayer)”, etc. etc. “Unfälle wurden schöngeredet, maximale Transparenz, gutes Image bei den Menschen”!? Die Antwort ergibt sich aus dem Verhalten der chemischen Industrie und der Politik z. B. u.a. nach den vielen Chemieunfällen der letzten 12 Monate. Wer hat eigentlich die Bevölkerung informiert? Es waren, wie wohl bekannt, nicht die Industrie oder die Regierung da war Verschleierung angesagt. Nein, es waren engagierte Bürger und manchmal (zaghaft) auch Presse und sonstige Medien, die Licht in das Dunkel zu bringen versuchten. Ob die Menschen dies` alles hinzunehmen haben, was unter der NRW-Regierung als “Lex Bayer” beschlossen wurde – dazu zählen die unglaublichen Eigenmächtigkeiten der Fa. Bayer sowie die Enteignungen a` la DDR – das werden die Gerichte noch zu klären haben, sollte dieses Land nicht zum Bananenstaat verkommen sein. ” …Protest einiger Pipeline-Gegner..” Für sog. “big bosse” wie “Machtmensch Lehner” sind natürlich auch ca. 105.000 namentlich bekannte Protestler nur das, was vor Jahren für den Top Banker “Breuer” Millionenverluste waren: PEANUTS !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.