Pressemitteilung B90/Grüne: Bebauung Albert-Schweitzer-Schule

Grüne wollen Bürgerinnen und Bürger von Beginn an beteiligen Am kommenden Mittwoch steht die Bebauung des Geländes der Albert-Schweitzer Schule auf der Tagesordnung des Stadtentwicklungsausschusses. Die Verwaltung hat konkrete Entwicklungsziele als Grundlage für die Ausschreibung eines städtebaulichen Wettbewerbes erarbeitet und stellt diese in der Sitzung bereits zur Abstimmung. Dieses Vorgehensweise lehnt die Fraktion BÜNDNIS 90 /DIE GRÜNEN als zu schnell ab. Die Fraktion fordert vielmehr vor der Ausschreibung des städtebaulichen Wettbewerbs eine öffentliche Info-Veranstaltung durchzuführen, in der u.a. Fachleute besonders gelungene Bauprojekte entsprechender Größenordnung vorstellen. Dadurch soll eine breite öffentliche Diskussion zur Zukunft des Geländes angestoßen werden. Verwaltung und Kommunalpolitik sollen zudem in die Lage versetzt werden, Alternativen zu diskutieren und klare Vorstellungen zu dem geplanten Baugebiet zu entwickeln. “Bei dem Gelände der Albert-Schweitzer–Schule handelt es sich um eine der letzten städtischen Flächen, die für den Wohnungsbau zur Verfügung steht. Um so wichtiger ist es, hier ein zukunftsfähiges Konzept umzusetzen, das den Bedürfnissen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt entspricht”, fordert Klaus-Dieter Bartel, Fraktionsvorsitzender der GRÜNEN im Rat. “Dies ist ohne Information und Diskussion aller Beteiligten schwer vorstellbar.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.