PM CBG: Mahnwache gegen neue Kohle- und Müllkraftwerke

Zum Start der UN-Klimakonferenz in Kopenhagen am Montag Wann: Montag, 7. Dezember, 11.30 Uhr – 12 Uhr Wo: Leverkusen, vor der BAYER-Konzernzentrale (Kaiser-Wilhelm-Allee) Anlässlich der am kommenden Montag in Kopenhagen beginnenden UN-Konferenz zum Klimaschutz rufen Umweltschützer zu einer Mahnwache vor der BAYER-Konzernzentrale in Leverkusen auf. Um 11.30 Uhr wird ein Offener Brief an BAYER übergeben. Darin wird das Unternehmen aufgefordert, die CO2-Emissionen drastisch zu senken und auf den Bau neuer Kohle- und Müllkraftwerke zu verzichten. Allein das im Krefelder BAYER-Werk geplante Kohlekraftwerk würde jährlich 4,4 Mio Tonnen Kohlendioxid und große Mengen Schadstoffe ausstoßen. Bauherr ist die Firma Trianel, Betreiber wäre die BAYER-Tochterfirma Currenta. Auch in den BAYER-Werken Brunsbüttel und Antwerpen sollen von Fremdfirmen neue Kohlekraftwerke gebaut werden. In Dormagen und Brunsbüttel sind zudem Müllkraftwerke geplant. Der CO2-Ausstoß von BAYER liegt bei rund 8 Mio Tonnen jährlich und soll bis zum Jahr 2020 in etwa konstant bleiben. Emissionen in dieser Höhe sind mit wirksamen Klimaschutz unvereinbar! Rückfragen unter: 0211 – 333 911, CBGnetwork@aol.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.