Es geht darum hier in Krefeld den Bau eine neuen Kohlekraftwerks zu verhindern.

JETZT BRAUCHEN WIR EURE HILFE! Im Moment könnt Ihr selbst insgesamt drei Dinge tun, um den Kampf gegen diesen Klima-Killer aktiv zu unterstützen: 1. Sammeleinwendungen ausdrucken und unterschreiben: Es handelt es sich um ein wahren Klimakiller (siehe unten). Deswegen kann jeder (unabhängig von seiner Heimat oder seiner Herkunft) aus Klimaschutzgründen gegen das Kohlekraftwerk votieren. JEDE UNTERSCHRIFT ZÄHLT – egal wo Ihr wohnt! Damit möglichst viele Menschen einfach eine Einwendung erheben können, haben die regionalen Umweltverbände, Ärtzeinitiativen, aber auch überregionale Umweltschutz-Organisationen in einer Gemeinschaftsarbeit einen Sammeleinwendungs-Flyer verfasst, den Ihr hier findet: Einwendungs-Flyer (PDF) Das PDF einfach ausdrucken, unterschreiben und wegschicken! Die Empfänger-Adresse ist in dem Flyer selbst. 2. Spenden? Spenden hierfür lohnen sich wirklich. Es geht um ums Ganze – nämlich um unsere Welt. Gemäß unserem Motto “Wir jammern nicht, wir klagen” werden wir notfalls vor Gericht ziehen, um den Bau des Kraftwerks zu verhindern. Hierzu haben wir bereits die entsprechenden Kontakte zu professionellen und der Thematik vertrauten Anwälte geknüpft. Aber das kostet natürlich auch richtig viel Geld. Gerne nehmen wir auch noch so kleine Spenden entgegen. Spenden sind sogar steuerlich abzugsfähig! 3. Schickt diese Mail über Eure Verteiler und an Freunde und Bekannte weiter. Bis zum 28. Juni kann jeder noch etwas tun! Wie gesagt: JEDE UNTERSCHRIFT ZÄHLT! Bitte leitet diese Email weiter. Auch das hilft uns weiter. Hier einige Fakten, für die ich persönlich seit einigen Jahren nun gegen dieses Kraftwerk kämpfe: In Krefeld werden heute insgesamt ca. 4 Mio.t/Jahr CO² ausgestoßen. Kommt das Kraftwerk, wird unser Klima durch die Freisetzung von jährlich 4,4 Millionen Tonnen Kohlendioxid zusätzlich belastet. Das Kraftwerk soll etwa 40 Jahre in Betrieb sein. Während der Lebensdauer des Kraftwerks würde soviel Importsteinkohle verbrannt, wie alle deutschen Bergwerke zusammen in sechs Jahren fördern. Wir fordern ein Gaskraftwerk mit einer halb so großen elektrischen Leistung von 410 MW (brutto). Es würde nur 1/4 an CO² ausstoßen: 1,08 Mio.t/Jahr, bzw. 0,58 Mio.t/Jahr und wäre obendrein effizienter und sowohl kurzfristig als auch langfristig kostengünstiger. An etlichen Standorten wurden bereits Kohlekraftwerke zugunsten Gaskraftwerken gekippt – nur hier in Krefeld hält die Industrielobby weiter an überholten fossilen Brennstoffen fest. Aus dem Schornstein des Kohlekraftwerks entweichen jedes Jahr bei Normalbetrieb trotz modernster Filteranlagen sehr große Mengen an Schadstoffen. Etliche Ärzte-Initiativen haben sich bereits gebildet, um mit uns zusammen diesen Wahnsinn zu stoppen. Es gibt natürlich noch etlich andere Argumente, die gegen Kohlekraftwerke sprechen. Alle Details findet Ihr auf nuv-online.de BITTE HELFT MIT! JEDE UNTERSCHRIFT ZÄHLT! Gruß Markus Freyt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.