CO-Pipeline: Nix is fertig

– weiter anhaltende Bauarbeiten an der CO-Pipeline Es gibt zur Zeit sehr widersprüchliche Meldungen zu dem Stand der Arbeiten an der Bayer-CO-Pipeline. Antenne Düsseldorf meldet: “Die Bayer-Pipeline zwischen Dormagen und Krefeld ist seit Ende des Jahres fertig gestellt, zur Zeit werden noch Sicherheitsfragen geklärt.” Radio Neandertal hat da andere Informationen: “Zwangspause für Bombensuche entlang der CO-Pipelinetrasse. Zur Zeit wird die CO-Pipeline nicht mehr auf Blindgänger aus dem 2. Weltkrieg untersucht. An einigen noch ausstehenden Stellen fehlen noch die Aufbruchgenehmigungen”. Der letzte im Internet vorliegende wöchentliche Überwachungsbericht der Bezirksregierung ist die Nr. 120 und datiert vom 25. – 28.05.2010. Der Amtsschimmel wiehert mal wieder mit einiger Verzögerung. Denn auch nach diesem Datum hat es eine ganze Reihe von Baustellen entlang der Trasse von Duisburg über Ratingen bis nach Langenfeld und Monheim gegeben. Die Fertigstellungsmeldungen kamen von Bayer dagegen fast im wöchentlichen Rhythmus und waren wohl eher als Beruhigung der eigenen Nerven und der Besänftigung der Aktionäre geschuldet. Sie entbehren aber jeder fachlichen Grundlage. Es wird immer noch kräftig weitergebuddelt das geschieht in aller Heimlichkeit, ohne die Baustellen öffentlich zu machen und offensichtlich auch wieder ohne Kontrolle durch die Bezirksregierung Düsseldorf. Regierungspräsident Büssow hat wohl angesichts seiner bevorstehenden Ablösung keine Lust mehr zu der noch im Herbst letzten Jahres verkündeten Öffentlichkeits- Offensive. Hier als Beleg der noch immer andauernden Arbeiten an der Bayer-CO-Pipeline ein Bild von Dienstag, 20.Juli 2010 an der Güterbahnstrecke – Grenze zwischen Hilden und Langenfeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.