BUND PRESSEinformation: BUND zieht vor das Bundesverwaltungsgericht

Kraftwerk Datteln: Nächste Runde im Streit um Stromleitung BUND zieht vor das Bundesverwaltungsgericht Münster, 19.08.2010 – Der nordrhein-westfälische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) wird weiter gegen den Planfestsstellungsbeschluss zum Bau der 380 kV-Leitung zum Anschluss des umstrittenen Kohlekraftwerks Datteln an das Stromnetz klagen. Nach dem heutigen Urteil des 11. Senats des Oberverwaltungsgerichts, das die Klage aus formalen Gründen abwies, kündigte der BUND eine Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision an. Der BUND hält die Klageabweisung für nicht vereinbar mit dem europäischen Recht und will erreichen, dass sich das Gericht auch inhaltlich mit dem Vorhaben auseinandersetzt. Der Bau der neuen Freileitungstrasse ist mit schweren Eingriffen in Natur und Landschaft verbunden. Der Lebensraum zahlreicher streng geschützter Fledermaus- und Vogelarten wird zerstört. Umweltfreundlichere Trassenvarianten waren verworfen worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.