Weiter Rost, Rost, Rost an der Bayer–CO–Pipeline

Die Antwort auf unsere Anfrage bei der Bezirksregierung Düsseldorf hat es an den Tag gebracht: auch im dritten Jahr nach der geplanten Inbetriebnahme gibt es wieder und weiter Rostprobleme an mindestens drei Stellen der CO-Pipeline. Die Leute rings um die jetzt drei Löcher sind richtig entsetzt, dass die angeblich ach so sichere Leitung mit so hohem Sicherheitsstandard jetzt schon defekt sein soll. Bayer hatte dagegen immer erklärt, dass dies Pipeline so sorgfältig verlegt, geröntgt und extrem stressdruckgeprüft worden sein soll. Dabei hatte Bayer immer wieder wurde betont: jetzt sind wir eigentlich betriebsbereit. Warum kommuniziert Bayer solch umfangreiche Ausbesserungsarbeiten nicht im Vorfeld, wo doch so viel Transparenz versprochen war? Welcher Pfusch soll nun wieder verschleiert werden? Gibt es grundsätzliche technische Probleme mit Bahnstrecken? Diesmal haben wir in einer erfreulich schnellen Antwort der Bezirksregierung die Bestätigung für unsere brisanten Beobachtungen erhalten. Wir haben noch einige Nachfragen, die wir aber in aller Ruhe noch klären werden. Hier Bilder von drei Großbaustellen siehe zum Thema auch Beiträge aus unserem Forum und noch einer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.