Bezirksregierung: Baustopp bleibt bis auf Weiteres bestehen

Auf unsere Nachfrage vom 30. 08.2010 haben wir eine für uns erfreuliche Antwort der Bezirksregierung Düsseldorf erhalten. Darin bestätigt die Bezirksregierung, dass “fünf Kreuzungsbereiche mit Mantelrohrpressungen wegen des Verdachts auf Isolationsfehler einer Prüfung unterzogen” werden und hat auch die Stellen benannt. Der Bezirksregierung liegt noch kein Zeitplan der dort erforderlichen Baumaßnahmen vor. Aber der Baustopp bleibt weiter in Kraft. So führt die Bezirksregierung in Ihrer Antwort vom 8.10.2010 an uns aus: “Da die Vorhabensträgerin meinen im Schreiben vom 31.08. 2010 gestellten Anforderungen bislang noch nicht vollumfänglich nachgekommen ist, bleibt der insoweit von mir verhängte Baustopp bis auf Weiteres bestehen.” Wer – wie Bayer – mit seinen “Hausaufgaben” im Verzug ist, muss also erst mal selber nachsitzen und sich in Geduld üben. Für Bayer sicher ein “neues Gefühl”. Der Brief der Bezirksregierung traf zwar erst heute bei uns ein. Wir haben bereits am Sonntag “voller Saft und Kraft weiter für den Stopp der Bayer-CO-Pipeline” eine sonnige und erfolgreiche Apfelsaftparty gefeiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.