Mahnwache in Duisburg

– ein guter Jahresabschluss! Mehr als 70 Aktive aus Duisburg, Ratingen, Erkrath, Hilden, Langenfeld und Monheim fanden sich rund um den Kreisverkehr beim Landhaus Milser im Duisburger Süden ein. Mit Transparenten und Fackeln wurden in vorweihnachtlicher Zeit die Autofahrer und Bahn-und Busnutzer stimmungsvoll begrüßt. Aber unser Protest verharrte nicht in stummer Runde, sondern – auch um der Kälte zu trotzen – bewegte sich eine Gruppe von Aktiven auf “amerikanische Demoart” um den Kreisverkehr. Dazu haben wir unsere Mahnungen und Forderungen über das Megafone laut und deutlich vernehmbar kundgetan. Dabei wurde neben der Gefahr aus der Bayer-Giftröhre und dem Schlummern von FDP und CDU auf Bayers Kanapee auch die NRW-Ministerpräsidentin angesprochen: “Wenn Frau Kraft Verantwortung meidet, sich darin nicht von Rüttgers unterscheidet, geht es ihr schon bald sehr schlecht, es geschieht ihr dann – wie Rüttgers – recht” Es wurde, wie versprochen, eine laute und erleuchtete Mahnwache. Die Teilnehmer wehrten sich auch gegen die Rolle als Bayer-Knechte und kämpfen weiter für ihre Bürgerrechte. hier Bilder von der Aktion Jetzt wünschen wir allen uns Unterstützenden und denen, die so intensiv über unsere Aktionen berichtet haben, eine weiter schöne Vorweihnachtszeit, besinnliche Festtage und einen guten Übergang ins neue Jahr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.