Pressemitteilung B90/Grüne NRW: Erdeinbrüche an der Trasse der CO-Pipeline

Markert: Grüne fordern eine vollständige Aufklärung der Ursachen Markert: Grüne fordern eine vollständige Aufklärung der Ursachen Die Erdeinbrüche auf Erkrather und Ratinger Stadtgebiet in der Nähe der bereits verlegten Leitungsrohre der geplanten CO-Pipeline stellen die Sicherheit des Projektes von Bayer erneut in Frage. Dazu erklärt Hans Christian Markert MdL, umweltpolitischer Sprecher: “Wir verlangen eine gründliche und unabhängige Untersuchung. Wieder einmal werden Zweifel an diesem Projekt bestärkt. Ob die Erdeinbrüche auf das poröse Karstgestein zurückzuführen sind, muss im Interesse der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger vollständig geklärt werden. Wir begrüßen daher die Beauftragung eines externen Ingenieurbüros durch die Düsseldorfer Bezirksregierung. Zudem fordern wir die Verantwortlichen des Bayer-Konzerns auf, endlich auf die Menschen in der Region zuzugehen, die Entscheidung der Bezirksregierung für mehr Bürgerbeteiligung umzusetzen und den Ausbau der Produktion von Kohlenmonoxid am Standort Uerdingen nun ernsthaft zu prüfen. Zu den neuerlichen Vorkommnissen werden wir im Fachausschuss einen Bericht der Landesregierung einfordern.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.