Mahnwache Hilden 04.04.2011

Auch die dritte Mahnwache in Hilden hatte wieder einen erstaunlich guten Zuspruch. Mit knapp 100 Menschen wurde unsere Erwartung an die Teilnehmerzahl übertroffen. Die Themen Grenzwerte bei Lebensmittel aus Japan, Notfallpläne in NRW, “billiger Atomstrom” und Schlagzeilen aus einer Tageszeitung haben den Anwesenden aus der Seele gesprochen. Eine Teilnehmerin der Mahnwache hatte eine silbrig glänzende Kugel in Größe eines Tennisballs mitgebracht. Das war eine besonders gut gelungene Überraschung für uns zum Vortragsthema “Brennelemente aus Jülich gesucht”. Neben Zitaten aus der Ärztezeitung durch einen früheren Kinderarzt hat ein junges Mädchen die Teilnehmer angerührt. Sie hatte zwei Rosen mitgebracht und am Alten Markt niedergelegt, um der beiden Toten aus dem Kraftwerk in Fukushima zu gedenken. Hier die Texte der Mahnwache: Auftakttext Der zweite Vortrag Und hier Links zu Quellen der Texte: GAU ohne Grenzen – wie schützt sich NRW? EU gestattet Einfuhr radioaktiv belasteter Lebensmittel aus Japan Billiger Atomstrom: Keine Haftung für die Folgen Online-Unterschriften Versicherung AKWs Und die Flyer für die nächste Mahnwache: Flyer farbe 11.04.2011 Flyer SW 11.04.2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.