Halloween-Ratssitzung

– gruseln inklusive Viel Spannendes ließ die Tagesordnung der Ratssitzung nicht erwarten. Das war schon eine Überlegung wert, überhaupt hinzugehen. Wer dann doch dabei war, lernte das Gruseln – spätestens bei der Nachbearbeitung am PC. Da hatte BA/CDf einen Antrag gestellt, öffentlich über das weitere Vorgehen beim Grundstück “Jueck” zu beraten. Als der TOP zur Abstimmung verkündeten nach einer Sitzungsunterbrechung BA/CDF. FL und dUH über den Punkt nicht mit abzustimmen. Das zauberte viele Fragezeichen in die Gesichter der Zuschauer. Jetzt, beim Schreiben dieses Artikels, sollte die Sitzungsvorlage ganz genau nachgelesen werden. Das Erstaunen ist groß – Antrag/Sitzungsvorlage WP 09-14 SV 01/093 nicht mehr im Bürger-Info-Portal… Letzte Änderung ist dokumentiert mit 31.10.2012. Noch mehr Grund zum Gruseln: Mit knapp 2 Mio EUR Steuergeldern wurde der Ellen Wiederholt Platz hergerichtet – und die Verwaltung hat nichts besseres zu tun, als exklusiv Manfred Kluth die Nutzung einzuräumen. Ohne Gegenleistung und ohne Kündigungsrecht durch die Stadt… Da fällt sofort die bunte – vermutlich auch genehmigte – Fassade neben dem Bürgerhaus im Denkmalbereich ein… Und die gefällten Bäume an Nordfriedhof für seinen Erweiterungsbau… Und die Sache mit dem Logo. Bei der Vorstellung des Konzepts kam genau von “Der Kluth” die Frage, ob das neue Logo auch von Firmen benutzt werden dürfte. Raten Sie mal, was unser Bürgermeister geantwortet hat. Wird heute ganz anders verkündet – es gibt noch Ohrenzeugen… Karnevalsprinz war er schon “Der Kluth”, schalten und walten wie er will darf er auch “Der Kluth”, wann endlich wird er Bürgermeister “Der Kluth” ??? Wen wundert da noch der spontane Erinnerung an dieses ältere, zugeflogene Bild?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.